Ambulantes Wohnen

Im ambulanten Betreuungs- und Begleitangebot werden Menschen mit Behinderungen, die in ihren „eigenen Wohnung“ leben, von Fachkräften auf ihrem Weg zur größtmöglichen Selbständigkeit unterstützt und begleitet.

Ambulant Begleitetes Wohnen (ATW) 

  • Verwirklichung von Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft
  • Bedarfsgerechte individuelle Begleitung
  • Befähigung zum weitgehend selbstständigen Leben

Was sind unsere Ziele?

  • Stabilisierung und Erweiterung von:

    • Fertigkeiten zur Alltagsbewältigung

    • Selbsthilfepotential

    • Entscheidungsfähigkeit

    • Sozialkompetenz

    • Individuellem Lebensstil

  • Motivation, Heranführung und Begleitung im Arbeitsleben

Betreutes Wohnen in Familien (BWF)

Im BWF wird die Möglichkeit geschaffen, bedarfsgerechte Hilfen im Wohnumfeld bzw. am Wohnort der Menschen mit Behinderung anzubieten. Es entspricht im besonderen Maße den Grundsätzen der Integration, Teilhabe und Gemeindenähe.

Was wollen wir?

  • Vermittlung von erwachsenen Menschen mit Behinderung in geeignete Gastfamilien.
  • Übernahme von qualifizierte fachlicher Begleitung und Betreuung des Menschen mit Behinderung und der Gastfamilie

Was sind unsere Ziele?

Durch die Integration in die Familie soll die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft, die Förderung der Selbständigkeit, der Eigenverantwortlichkeit und der Entscheidungsfähigkeit (Selbstbestimmung) bis hin zum eigenständigen Wohnen gefördert werden.

Im Begleiteten Wohnen in Familien werden die so genannten Gastfamilien und die dort lebenden Menschen mit Behinderungen begleitend unterstützt. Dieses Angebot stellt eine Alternative zum stationären Wohnen in einer Wohnstätte dar und hat eine von der stationären Versorgung unabhängige Lebensführung zum Ziel.