Probleme der Werkstätten

  • Sicherstellung einer ausreichenden Beschäftigung
  • Starker Preisdruck der Industrie bei Verlagerung von Aufträgen in WfbMs
  • Nicht kostendeckende Pflegekostensätze: z.B. stiegen im Jahr 2008 die Lohn- und Sachkosten um ca. 12 %, die Pflegekostensätze jedoch nur um ca. 3 %. Hieraus ergibt sich eine Deckungslücke von ca. 9 %
  • Steigende Anforderungen an das Qualitätsmanagement und die EDV-Ausstattung
  • Steigende Anforderungen an die Dokumentationen treiben die Kosten zusätzlich in die Höhe
  • Schwierigkeit, genügend Außenarbeitsplätze zu finden
  • Das erreichte Lohnniveau für die behinderten Menschen zu halten